Turn-Key-Projekt: US-Craft Beer-Hersteller setzt auf Brautechnik von Esau & Hueber

Die ESAU & HUEBER GmbH mit Sitz im bayerischen Schrobenhausen hat kürzlich ihr größtes Einzelprojekt der Firmengeschichte nach gut einjähriger Projektlaufzeit abgeschlossen. Im US-Bundesstaat Ohio entstand für einen namhaften Craft Beer-Produzenten ein Turn-Key-Projekt, das neue Maßstäbe in der Branche setzt. Auf einem komplett neu erschlossenen Grundstück errichtete ESAU & HUEBER eine hochmoderne Braustätte, zu dessen Herzstück ein Fünf-Geräte-Sudhaus mit einer Ausschlagmenge von 200 hl und einer Jahresleistung von ca. 300.000 hl gehört.

Um die hohen Vorgaben des Kunden hinsichtlich der Produktivität zu erreichen, konzipierten die Heißteil-Spezialisten von ESAU & HUEBER ein individuelles Sudhauskonzept mit einer ganzen Reihe von Einzelmaßnahmen:

  • Einsatz einer Nassschrotmühle mit einer Leistung von 20 t/h für homogenste Maischen und schnellen Sudabfolgen bei hohen Senkbodenbelastungen
  • Fünf-Geräte-Sudhaus mit Maischebottich, Läuterbottich, Vorlaufgefäß, Würzepfanne und Whirlpool mit individuellen Reinigungszyklen jedes einzelnen Behälters bei gleichzeitiger, unterbrechungsfreier Fortsetzung der parallelen Brauvorgänge
  • Optimierung des Läuterbottichs mit neuer Quellgebiets- und Hackwerkstechnik zur Beschleunigung und Effizienzsteigerung der Läuterarbeit
  • Würzevorkühlung zur Verbesserung der Würzequalität
  • Optimierung des Energiehaushalts im Heißwasserbereich durch Einsatz eines Pfannendunstkondensators

Neben dem gesamten Heißteil, zum dem auch eine entsprechend konzipierte Malzbehandlung gehört, zeichnet das Schrobenhausener Traditionsunternehmen auch für den gesamten nachgeschalteten Prozessbereich verantwortlich. Im Wesentlichen besteht dieser aus:

  • dem Wasserhaushalt, der Wasseraufbereitung und Wasserentgasung
  • den Reinigungsanlagen (CIP) für die Bereiche Unfiltrat und Filtrat der Gesamtbrauerei
  • einem maßgeschneiderten Hefemanagement-Center
  • einem Gär- und Lagerkellerbereich mit 22 zylindrokonischen Tanks in den Baugrößen 100, 200, 400 und 800 hl Nettoinhalt
  • einer anspruchsvollen und dabei gleichzeitig übersichtlichen Rohrzaunlösung im Kellerbereich für einfaches Handling durch die Brauführer bei weitgehender Vollautomatisierung
  • einem Filter- und Drucktankkeller mit einer dem Gär- und Lagerkeller entsprechenden Rohrzaunlösung bei ähnlicher Höhe des Automatisierungsgrads

Auf Wunsch des Kunden wurde die Anlage nicht mit dem hauseigenen WINBREW®-Prozessleitsystem ausgestattet, sondern – zur besseren Vergleichbarkeit und Synergieausbeute mit anderen Standorten der Gruppe – mit dem branchenbekannten BRAUMAT-System.

„Mit diesem Projekt wurde auch bei ESAU & HUEBER eine neue Dimension im Komplettanlagenbau angestoßen. Von diesem Erfahrungen werden noch viele unserer Kunden heute und in der Zukunft profitieren“, so ESAU & HUEBER-Geschäftsführer Christoph Sedlaczek. Für den nordamerikanischen Kontinent sei damit eine Referenz mit Strahlkraft entstanden, der noch viele weiter Projekte in den kommenden Jahren folgen sollen. „Zusammen mit unserem Vertriebspartner GUSMER Inc. wollen wir die Marke ESAU & HUEBER in den USA nachhaltig etablieren und die rasante Entwicklung der dortigen Brauerszene aktiv begleiten.“